Mohamed Askari, Berlin


Darstellung Eintrag #170 - Aktueller Stand

22.Nov. 2017 | Prog. 19.Feb. 2016

Valider Eintrag 170 Mohamed Askari

Organisation:   Mohamed Askari
c/o:   Mohamed Askari
Anschrift:   14059 Berlin
Klausenerplatz 4
Email:   email 170 post@mohamedaskari.de
 
Telefon:   Telefon 170 (030) 3255532
Mobil:   Mobile 170 (0157) 72778018
Website:   Externe Webseite 170 www.MohamedAskari.de
 
Gründung(sjahr):   0000
Rechtsform [andere]:   freier Musiker
 

Rubrik/Tätigkeitsbereich Ensembles außereuropäischer Klassik

Untereinheit:   Berliner Takht Ensemble
Email:   Email Untereinheit post@mohamedaskari.de
Website:   Webseite Untereinheit www.MohamedAskari.de
Musiker:   10 (ohne Gastmusiker)
Details [1416 Zeichen]:  

1995 gründete Mohamed Askari das Berliner Takht Ensemble. Es spielt klassisch-arabische Musik aus mehreren Jahrhunderten, vorwiegend von Komponisten aus dem osmansichen Reich und Ägypten, aber auch Kompositionen von Mohamed Askari. Mit seiner Musik engagiert sich Mohamed Askari sowohl im interkulturellen als auch im interreligiösen Bereich. Mohamed Askaris musikalische Vorliebe gilt der klassisch-arabischen Musik. Auf diesem Gebiet arbeitet er sowohl als Musikethnologe wie auch als Komponist und Arrangeur sowie als Musiker. Sein Hauptinstrument Nay spielt er mit viel Erfolg als Solist bei Empfängen, Vernissagen und anderen kulturellen Veranstaltungen. Mit seiner Kammermusikgruppe Berliner Takht Ensemble machte er seit 1995 die klassisch-arabische Musik dem deutschen Publikum bekannt. Mit dem Harfenisten Thomas Siener schlug er in dem Duo suna’i meditatio (= gemeinsam nachdenken) eine Brücke zwischen mystisch-meditativer Musik des Orients und des Okzidents. Mit seinem Hauptinstrument Nay, der arabischen Bambusflöte, tritt Mohamed Aksari auch mit anderen Musikern gemeinsam auf, sei es mit klassisch-europäischer Musik, mit afrikanischer, Jazz, World-Music oder Fusion. Er ist offen für Neues und Experimente, was sich auch in seinen CDs widerspiegelt. Bei Lesungen aller Art trat Mohamed Askari mit Annemarie Schimmel, Salim Alafenisch, Tamara Stern, Yasmin Tabatabai und vielen anderen auf.



Erklärung zum ausgewählten Tätigkeitsbereich


22.Nov. 2017

Details Rubrik/TätigkeitsbereichErklärung zu: Ensembles außereuropäischer Klassik

Ensembles mit puristischen Musikkonzepten hermetischer Gesellschaften, in deren Musik nahezu keine Fusion mit westlichen Kulturelementen stattgefunden hat. Ebenso sind Ensembles gemeint, die Musikstile pflegen, die über mehrere Jahrhunderte in eigenen Notierungssystemen verschriftlicht und akademisch gelehrt werden (inkl. Schüler-Meister-Verhältnis in oralen Kulturen). Diese Musikkonzepte und -stile werden bis heute ungebrochen fortgeführt.
Beispiele: Gamelan, Indische Musik (Karnatische Musik, hindustanische Musik), Koto, Taiko, Gagaku  (klass. japan. Stile), Persische Musik, Orientalische Musik (Bagdad Maqam, osmanisches Makam, aserbaidjanisches Makam...), Chinesische Musik, Koreanische Musik, Amadinda Musik…
Das Ensemble muss professionell sein und mindestens seit 3 Jahren bestehen.

Ähnliche Rubrik/Tätigkeitsbereich Ähnliche / weitere Eintragungen

Mohamed Askari Ensembles für World Music [Mohamed Askari]












Mehr Details

22.Nov. 2017 | Prog. 22.Jan. 2016


Geoinformation:

22.Nov. 2017